Für Erwachsene: 9 illustrierte Eskalationsstufen zur Konflikttheorie plus 1 Karte zur Mediation

Hier klicken, um zum Bestellformular zu gelangen

Konflikttheorie – in vielen Seminaren wird die Vermittlung von Konflikttheorie als langweilig und sperrig empfunden.

Wir machen die Theorie lebendig!

Mit den illustrierten Eskalationsstufen für Erwachsene wird Konflikttheorie spannend.

Die Zeichnungen von Anna Gusella sind fantasievoll und regen zum Nachdenken an.

Mit Hilfe des begleitenden didaktischen Materials ergeben sich viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten.

Das Gelernte kann leicht auf den eigenen Lebensbereich übertragen werden – sei es im Unternehmen, im Ehrenamt, in der Partnerschaft etc.

Teilnehmende eines Seminars zum Thema Konfliktmanagement sortieren die 9 Stufen
Teilnehmende eines Seminars zum Thema Konfliktmanagement sortieren die 9 Stufen

So funktionieren die Eskalationsstufen im Detail:

Eskalationsstufen für Erwchsene Lösungsblatt
Lösungsblatt Eskalationsstufen für Erwachsene

So einfach geht’s (Übungsablauf):

  1. Bitten Sie 9 Teilnehmende, die 9 Bilder von wenig zu hoch eskaliert zu sortieren.
  2. Eine weitere Teilnehmende bekommt das Lösungsblatt und prüft.
  3. Wenn genug Zeit ist, kann jeweils eine Zeichnung erklärt werden z. B. nach dem Muster: „Was sehe ich, was fühle ich, was deute ich.“
  4. Weitere Teilnehmende können die 3 Überschriften für die 3 Phasen in Ampelfarben und die 9 Bildunterschriften den Bildern zuordnen.
  5. Alternativ kann eine Gruppe die Bilder sortieren und eine andere die Bildunterschriften in eine Eskalationsfolge bringen.
  6. Zum Schluss können die Zahlen und Titel der 9 Stufen in den Kreisen ergänzt werden.
  7. Auch eine Zuordnung von Bearbeitungsmöglichkeiten aus dem Begleitheft zu den einzelnen Eskalationsstufen lohnt.

Noch mehr Anwendungsbeispiele und Übungen für die Eskalationsstufen

Anwendungsgebiete der Eskalationsstufen

Das erhalten Sie alles im Eskalationsstufen-Set

Mit Hilfe von 9 Bildern der Illustratorin Anna Gusella kann die Konflikttheorie nach Friedrich Glasl anschaulich gemacht und nachvollzogen werden. Erfolgreiche Deeskalation braucht Wissen über Eskalation. Das 10. Bild stellt die Mediation dar. Lassen Sie sich inspirieren.

So wirken die Eskalationsstufen:

Angelika Härlin Testimonial Eskalationsstufen

Angelika Härlin, Mediatorin und Konfliktcoach

„Die Arbeit mit den Eskalationsstufen lief gut und war sehr anregend. Meine Kundin fand die Bilder toll und hat sich mit der Lösung leicht getan.

Für mich war das ein willkommener Methodenwechsel innerhalb einer Weiterbildung in Sachen Mediation, die ich gerade mit einer Person durchführe.“

Testimonial Eskalationsstufen Glasl Mandy Merker

Mandy Merker / Aktion Zivilcourage e.V. aus Sachsen

Für unsere Onlineseminarreihe zum Thema Konfliktmanagement waren wir auf der Suche nach geeigneten und ansprechenden Materialien für unsere Teilnehmenden, die wiederum diese Materialien in ihren Kontexten einsetzen können. Und da die Eskalationsstufen nach Glasl ein Schwerpunktthema sind, waren wir sehr begeistert von dem Produkt.

Die Teilnehmenden erhielten vor unserem Onlineseminar ein Paket mit verschiedenen Materialien, unter anderem den Eskalationsstufen nach Glasl. Durch die greifbaren Materialien konnten sie die Inhalte gut erarbeiten und waren sofort motiviert, diese auch bei ihrer Zielgruppe einzusetzen.

Aufgrund der durchweg positiven Rückmeldungen zu den Materialien werden wir diese auch zukünftig weiterhin nutzen und an unsere Teilnehmenden versenden.

Die Gesichter hinter den Eskalationsstufen​

Kerstin Lück, Tessa Bertram | Produkte für gelungene Kommunikation

Komplexe Konflikttheorie verständlich machen und vermitteln:

Dafür setzen wir uns als Mediatorinnen und Trainerinnen im Bereich Kommunikation und Teambildung seit 20 Jahren und über 1000 mit Erfolg durchgeführten Workshops, Seminaren, Mediationen und Coachings ein.

Die Eskalationsstufen für Erwachsene eignen sich perfekt für...

  •  Trainer*innen und Mediator*innen, Coaches und Supervisor*innen, die einen nachhaltigen Wissenstransfer ermöglichen wollen und gemeinsam im Tempo der Teilnehmenden die Konflikttheorie entwickeln wollen.

Häufig gestellte Fragen:

Weil das Sprichwort „Äpfel und Birnen darf man nicht vergleichen“ einerseits versucht zu klären und andererseits eine Diskussion abwürgt. Daraus hat die Illustratorin Anna Gusella den Konflikt entwickelt.

Die 10 Bildtafeln sind 4-farbig auf 450g hochwertigem Designkarton mit beidseitiger
Folienkaschierung matt gedruckt

Wir haben aus unserem Alltag ➤ Übungen und Anwendungen für die 9 Eskaltionsstufen für Sie zusammengestellt. Alles dieses finden Sie ausführlich im Begleitheft

Nein, allerdings ist es hilfreich, ein bis zwei Konflikte einmal durch die Brille der Eskalationsstufen angeschaut zu haben und, um auf Nachfragen antworten zu können, ein weiteres Beispiel für jede Stufe im Kopf zu haben.

Sie haben jetzt zwei Möglichkeiten...

  1. Sie bleiben bei der klassischen und frontalen Vermittlung schwer verdaulicher Konflikttheorie.
  2. Sie wollen Ihren Teilnehmenden, Ihre Klient*innen begeistern und einen nachhaltigen Wissenstransfer in Ihren Seminaren sichern.

Möchten Sie in Kontakt mit uns bleiben?

Logo Schatzkarten lueck-bertram

In unserem Newsletter informieren wir Sie unregelmäßig, aber kostenlos, über neue Produkte und versorgen Sie mit Hintergrundinformationen sowie Anwendungsmöglichkeiten zu unseren Produkten.

Auch Literaturtipps, Infos rund um Konfliktmanagement, Mediation, Teambildung und gelungene Kommunikation teilen wir gern mit Ihnen.

Melden Sie sich kostenlos an! Abonnieren Sie unseren Newsletter jetzt!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Unsere bisherigen Newsletter